Home » Einkaufsführer » Juniorbett

Juniorbett: Test & Empfehlungen (2021/06)

Willkommen bei unserem großen Juniorbett Test 2021. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Juniorbetten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Juniorbett zu finden. Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Juniorbett kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Juniorbett ist die Übergangslösung zwischen einem Gitterbett und einem Jugendbett. Die Maße eines Juniorbettes liegen zwischen 70 x 140 cm und 90 x 160 cm.
  • Zur Ausstattung eines Juniorbettes gehört meist ein fest montierter oder verschiebbarer Rausfallschutz, der das Kind in der Anfangsphase nachts vor dem Herauskullern schützt. Nach einiger Zeit kann diese Absturzsicherung ganz oder teilweise abmontiert werden.
  • Juniorbetten gibt es in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichen Zusatzfunktionen. Viele solcher Betten haben eine Schublade unter dem Lattenrost, ein ausziehbares Zweitbett.

Juniorbett: Kauf- und Bewertungskriterien

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Juniorbetten entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Betten miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Größe

Die Wahl der Größe des Juniorbettes hängt unter anderem davon ab, wie groß dein Kind ist, wie lange das Bett verwendet werden soll und natürlich mit welcher Liegefläche sich dein Kind wohlfühlt.

Zur Auswahl stehen bei Juniorbetten viele Größen zwischen 70×140 cm und 90×160 cm. In der unten aufgeführten Tabelle haben wir dir die generell empfohlenen Bettgrößen für alle Altersstufen von Kindern aufgelistet.

AlterGrößeBettarten
0-1 Jahr (Baby)55×90 cmBeistellbett
1-3 Jahre (Kleinkinder)60×120 cm oder 70x 140 cmGitterbett (falls möglich umbaubar zu Juniorbett)
4-6 Jahre (Kleinkinder und Kinder)70×140 cm oder 70×160 cmJuniorbett
6-12 Jahre (Kinder und Schulkinder)70×200 cm oder 80×200 cm oder 90×200 cmverlängertes Juniorbett, Hochbett, Jugendbett

Die Tabelle richtet sich nach einer Empfehlung für die richtige Bettgröße von Kindern. Dein Kind sollte sich jedoch auch wohl fühlen zum Beispiel schon ohne Gitterstäbe zu schlafen, hier sollte auf jeden Fall auf die Sicherheit wert gelegt werden.

Material

Holz zählt zum beliebtesten Material für Juniorbetten, da es ein natürlicher Baustoff ist und eine hohe Stabilität vorweisen kann. Massivholz ist besonders robust, kostet aber auch wesentlich mehr, als Holzfaserplatten.

Zur Auswahl stehen zum Beispiel Holzsorten wie Buche, Ahorn, Eiche, Kiefer, Sonoma Eiche oder Zirbe. Achte beim Kauf darauf, dass sowohl Holz, als auch Farbe und Klebstoff frei von Schadstoffen sind. Normalerweise erkennst du das anhand eines Hinweises, dass das Juniorbett den EU-Richtlinien entspricht oder mit einer zertifizierten Farbe gearbeitet wurde.

Design

Schlichte Farben wie weiß und grau, sowie einfache Designs sind zwar zeitlos, entsprechen aber nicht immer den Vorstellungen des Kindes. Besonders im Internet gibt es eine große Anzahl an verschiedenen Designs und Farben für das Juniorbett.

Es gibt zum Beispiel auch Modelle in der Form eines Hauses, eines Autos, eines Tipis oder eines Feuerwehrautos.

Viele Betten sind auch bedruckt und haben zum Beispiel eine Prinzessin, eine Fee oder einen Superhelden als Motiv. Außerdem kannst du das Bett auch noch mit der richtigen Bettwäsche aufpeppen.

Ein Hochbett für dein Kind sollte außerdem immer der Sicherheitsnorm DIN EN 747 für Etagen- und Hochbetten entsprechen, sowie durch ein GS-Zeichen oder einem TÜV-Siegel gekennzeichnet sein.

Vermeide aber zu ausgefallene Modelle, falls das Kind nicht explizit einen Wunsch danach äußert. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Gefallen am Bett schnell verloren geht, denn der Geschmack von Kindern ändert sich bekanntlich rapide.

Rausfallschutz

Ein gutes Juniorbett sollte mit einem Rausfallschutz, beziehungsweise einer Absturzsicherung ausgestattet sein. Denn auch nach der Gitterbettphase  besteht die Gefahr, dass Kinder nachts aus dem Bett herausfallen. Bei manchen Kindern ist das sogar nach dem sechsten Lebensjahr noch möglich.

Ein Rausfallschutz sollte für den Anfang an allen vier Seiten bestehen und abgerundete Kanten haben, damit sich das Kind nicht stoßen kann. Die meisten Sicherungen können entweder fest ans Bett montiert oder lose in das Seitenteil gesteckt und individuell verschoben werden.

Außerdem solltest du auch auf die Länge des Rausfallschutzes auf der Seite des Einstiegs achten. Wenn dein Kind einen besonders unruhigen Schlaf hat und sich in der Nacht dreht, könnte es trotz Absturzsicherung aus dem Einstieg herausfallen.

Dies ist zwar eher selten der Fall, allerdings sollte der Rausfallschutz dann eine Länge von mindestens 100 cm haben.

Juniorbett: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im Folgenden wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Juniorbett beantworten. Wir haben die Fragen für dich herausgesucht und beantworten sie in Kürze. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essentiellen Hintergründe über Juniorbetten kennen.

Was ist ein Juniorbett?

Als Juniorbett bezeichnet man eine Art Bett für Kinder, das größenmäßig zwischen einem Gitterbett und einem großen Einzelbett liegt. Dazu zählen alle Betten mit einer Liegefläche zwischen 70 x 140 cm und 90 x 160 cm.

Wenn das Kind aus dem Alter für Gitterbetten kommt, wechseln viele Eltern zu einem Juniorbett. Dort hat das Kind die Möglichkeit, ganz alleine ein- und auszusteigen. Trotzdem befindet sich am Rand weiterhin eine Absturzsicherung, die das Kind in der Nacht vor dem Herausfallen schützt.

Dieser Rausfallschutz kann bei den meisten Modellen beliebig an- und abmontiert werden. Dadurch kann das Juniorbett auch bei älteren Kindern noch weiterverwendet werden.

Welche Arten von Juniorbetten gibt es?

Die beliebtesten Arten von Juniorbetten und ihre Vorteile und Nachteile haben wir in dieser Tabelle kurz für dich zusammengefasst.

ArtVorteileNachteileJuniorbett SpielbettSpielspaß, funktional einsetzbarteuer, braucht viel Platz, altersabhängigEtagen JuniorbettPlatz für zwei Kinder, beliebt, effektive Raumnutzungteuer, Gefahrenpotenzial, Hohe QualitätsanforderungEinzel JuniorbettGroße Auswahl, günstig, einfach umbaubarNur für ein Kind, schlichtJuniorbett mit Ausziehbettfunktional, bietet Platz für zwei Kinder, relativ günstigkein Rausfallschutz beim 2. Bett, wenig Auswahl

Die Auswahl der Art des Juniorbetts sollte auf jeden Fall auf deinen Sprössling abgestimmt sein, nicht jedes Juniorbett passt zu jedem Kind.

Was kostet ein Juniorbett?

Juniorbetten kannst du in verschiedenen Preisklassen finden. Je nach Art, Größe und verwendeter Materialien kostet ein Juniorbett zwischen 100 € und 700 €.

Sogenannte Abenteuerbetten oder Spielbetten können sogar bis zu 2.000 € kosten. Der Grund dafür ist, dass sie oft aufwendig designet sind und zusätzliche Funktionen bieten, wie zum Beispiel eine Rutsche oder eine kleine Baumhöhle.

Egal in welchem Alter dein Kind ist, der Umzug in das neue Bett so eine Party sein und dein Kind motivieren. Du solltest vor dem Umzug das Bett schon aufstellen und in Spiele integrieren.(Bildquelle: Allen Taylor / unsplash)

Wir haben dir drei Merkmale zusammengefasst, die den Preis eines Bettes steigen lassen.

MerkmalBedeutung
HolzartMassivholz ist generell teurer, als verarbeitete MDF-Holzplatten, da es robuster ist und die Herstellung aufwendiger ist. Für Kinderbetten eignen sich aber generell beide Holzarten.
LackierungBei der Lackierung sollte immer darauf geachtet werden, dass eine zertifizierte Farbe entsprechend der EU-Richtlinien verwendet wurde. Betten ohne dieses Merkmal werden meist zu sehr günstigen Preisen angeboten, können aber Schadstoffe beinhalten.
SiegelEin Bett, das vom TÜV geprüft wurde und/oder ein GS-Zeichen hat, gilt als besonders sicher. Gerade Hochbetten und Abenteuerbetten sollten eine solche Prüfung nachweisen können, auch wenn es den Preis erhöht.

Gib besonders acht auf die Qualität des Holzes beziehungsweise der Lackierung, diese sollten auf jeden Fall den EU-Richtlinien gerecht werden und keine Schadstoffe beinhalten.

Wo kann ich ein Juniorbett kaufen?

Ein Juniorbett kannst du in fast allen Möbelhäusern oder in einem Laden für Babyzubehör kaufen. Falls du dir beim Kauf noch unsicher bist, stehen dir dort Mitarbeiter zur Beratung zur Verfügung. Folgende Möbelhäuser und Geschäfte haben regelmäßig Junior- und Kinderbetten in ihrem Sortiment:
  • Ikea
  • Mömax
  • Poco
  • XXXLutz
  • Dänisches Bettenlager
  • Baby One

Folgende Online-Anbieter haben eine große Auswahl an Juniorbetten in unterschiedlichen Größen und Preisklassen. Oft findest du dort auch gebrauchte Juniorbetten in gutem Zustand:

  • amazon.de
  • ebay.de

Für welches Alter ist ein Juniorbett geeignet?

Der Umzug eines Kindes in ein Juniorbett ist ab dem 2. Lebensjahr sinnvoll, kann aber auch erst später erfolgen. Allerdings sollte man gewisse Anzeichen beachten, die viel aussagekräftiger sind, als das Alter.

Kinder brauchen einen erholsamen Schlaf, das Zubettgehen sollte entspannt ablaufen und kein Kampf werden mit Tränen, versuche entspannt zu sein, das überträgt sich auch auf dein Kind. (Bildquelle: Annie Spratt / unsplash)

Sobald das Kind versucht, über die Gitterstäbe des Gitterbettchens zu klettern, sollte man einen Wechsel in Betracht ziehen. Ansonsten könnte sich das Kind beim Versuch darüber zu klettern herausfallen und schwer verletzen.

Wenn es mit der Lieferung des Juniorbettes noch etwas dauert oder das Kind sein Bett noch nicht wechseln möchte, reicht es, wenn du 2 bis 3 Stäbe aus dem Babybett entfernst. Dann kann das Kind von alleine herausklettern und die Verletzungsgefahr ist geringer.

Kleine Juniorbetten sind bis zum fünften Lebensjahr geeignet. Wenn das Juniorbett bereits eine Größe um die 90 x 200 cm hat und die Absturzsicherung abmontierbar ist, kann das Kind noch ein paar Jahre länger im Juniorbett schlafen.

Was zeichnet ein Juniorbett aus und was sind seine Vorteile aber auch Nachteile?

Normale Einzel Juniorbetten gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und in den verschiedensten Preisklassen. Die Auswahl reicht von schlichten Betten mit Holzbrettern hin zu themenbasierten Nestchen für Prinzessinnen oder Rennfahrer.

VorteileNachteile
Große Auswahl, Günstig, Einfach umbaubarNur für Kinder, Schlicht

Bei dieser Variante reicht der Schlafplatz nur für ein Kind, trotzdem kann auch ein Einzel Juniorbett effektiv genutzt werden. Viele Modelle haben zum Beispiel integrierte Schubladen unter dem Lattenrost. Dort kann zum Beispiel Spielzeug aufbewahrt werden.

Welche Alternativen gibt es zu einem Juniorbett?

Für die Heimwerker unter euch gibt es natürlich auch die Möglichkeit, ein Kinderbett oder Juniorbett selbst zu bauen. Alternativ kann das Kind nach der Gitterbettphase direkt in ein großes Bett mit einer Liegefläche von 90 x 200 cm umziehen.

Auch für diese Modelle gibt es einen Rausfallschutz, der wieder abmontiert werden kann. Oft ist bei dieser Variante die Umgewöhnungsphase für das Kind ein bisschen länger, weil die Liegefläche viel größer ist, als beim Gitterbett. Allerdings sparst du dir mit dem Kauf eines 90 x 200 cm Bettes ein paar Euro, weil man die Juniorbettgröße quasi überspringt und das größere Bett auch noch bis ins Jugendalter genutzt werden kann.

Wie gewöhne ich mein Kind an ein Juniorbett?

Der Umzug in ein neues Bett ist für Kinder nicht immer einfach. Tränen muss es aber auf keinen Fall geben. Am besten präsentierst du deinem Kind das neue Bett wie ein tolles Geschenk oder feierst sogar eine kleine Umzugsparty.

Falls das Kind sich trotzdem nicht mit dem neuen Bett anfreunden will, solltest du es erstmal tagsüber mit ins Spiel einbeziehen. Bis sich der Sprössling dann für den neuen Schlafplatz begeistert, kann noch im alten Bett geschlafen werden.

Bevor das kleine Geschwisterchen zur Welt kommt, solltest du dein älteres Kind schon mindestens 6 Monate vorher an das Juniorbett beziehungsweise eigene Zimmer gewöhnen. (Bildquelle: Nathan Dumlao / unsplash)

Wenn das Kind aufgrund einer neuen Schwangerschaft in das Juniorbett umziehen muss, kann es sich schnell benachteiligt fühlen oder eifersüchtig werden. Der Umzug sollte deshalb mindestens sechs Monate vor dem Entbindungstermin des neuen Geschwisterchens stattfinden.

Wie baue ich ein Gitter/Babybett zu einem Juniorbett um?

Wie kann ich ein Kinderbett oder Babybett in ein Juniorbett umbauen?

Grundsätzlich solltest du nach dem Kauf eines umbaubaren Baby- oder Kinderbettes immer die Beschreibung aufheben. Dort ist exakt erklärt, wie der Umbau funktioniert. Wenn du die Anleitung zum Umbau nicht mehr findest und es sich um ein Markenbett handelt, kannst du auch im Internet danach suchen.

Anbieter wie beispielsweise Ikea bieten solche Beschreibungen oft online an. Ansonsten kontaktiere den Hersteller mit der Bitte, dir eine neue Anleitung per Post oder per Email zuzusenden. Generell gibt es keine einheitliche Anleitung zum Umbau eines Gitterbettes zu einem Juniorbett. Manchmal reicht es allerdings schon, drei Gitterstäbe aus dem Gerüst herauszunehmen, sodass das Kind dort aussteigen kann.

Fazit

Mit der Hilfe eines Juniorbetts kann das Zubettgehen für deine Kinder ein Kinderspiel werden. Juniorbetten bieten viele Zusatzfunktionen und Varianten um jeden Geschmack zu treffen, egal ob im schlichten skandinavischen Stil, für kleine Prinzessinnen oder kleine Feuerwehrmänner.

Um den Umzug in das neue eigene Bett für dein Kind so entspannt wie möglich zu machen, präsentierst du deinem Kind das neue Bett wie ein tolles Geschenk oder feierst sogar eine kleine Umzugsparty.