Home » Einkaufsführer » Ehebett

Ehebett: Test & Empfehlungen (2021/06)

Du hast vor kurzen deine Traumfrau beziehungsweise deinen Traummann geheiratet und willst jetzt mit ihm zusammenziehen? Dann musst du dir aber schnell Gedanken über euer zukünftiges Ehebett machen! Ist dies der Fall, dann bist du bei diesem Artikel genau richtig.

In unserem Ehebett Test 2021 werden dir schöne Ehebetten vorgeschlagen, zu dir passende Kaufkriterien aufgelistet und wichtige Fragen zu diesen beantwortet. Denn der Kauf eines Ehebetts soll natürlich langfristig sein und sollte aus diesem Grund auch gut durchdacht werden. Wir hoffen, dass dieser Artikel dir dabei hilft.

Das Wichtigste in Kürze

  • Grundsätzlich muss man nicht mit seinem Partner verheiratet sein, um ein Ehebett zu kaufen. Das gemeinsame Bett eines unehelichen Paares wird auch als Ehebett bezeichnet.
  • Beim Kauf eines Ehebettes ist es sehr wichtig, alle Entscheidungen mit dem Partner zu besprechen. Das Ehebett soll lange halten und muss für beide passen. So müssen alle Aspekte gemeinsam besprochen werden.
  • Bei der Pflege des Ehebetts kommt es hauptsächlich auf das Material dessen an. Bei falscher Pflege wird die Lebensdauer des Bettes verkürzt und kann so schnell kaputtgehen.

Ehebetten: Kauf- und Bewertungskriterien

Bevor du dir dein Ehebett kaufst, musst du zunächst festlegen, auf welche Kriterien du dabei wert legst. So kannst du dich anhand dieser für ein für dich passendes Bett entscheiden. Wir haben für dich folgende  Kriterien ausgesucht:

Größe

Zunächst einmal solltest du dir über die Größe eures zukünftigen Ehebetts Gedanken machen. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. So gibt es Ehebetten beispielsweise mit den Maßen 160×200 cm, 200×200 cm oder auch andere.

Ab einer Größe von 140×200 ist ein Bett schon als Doppelbett geeignet. Darüber hinaus geht es um höheren Komfort.

Einige Verkäufer bieten auch ein individuelles Erstellen des Bettes an, sodass ihr euch ganz nach eurem Geschmack die Maße aussuchen könnt. So kann es größer oder auch kleiner sein als die standardisierten Größen.

Form

Ehebetten gibt es in einigen verschiedenen Formen. So kannst du das weit verbreitete rechteckige Bett wählen, jedoch auch runde oder andersformige Betten in Erwägung ziehen.

Boxspringbetten sind für ihre Bequemlichkeit bekannt. Die Reinigung hingegen ist etwas schwerer. (Bildquelle: Stefano Ferrario / pixabay.com)

Die meisten Ehepaare setzen hierbei wahrscheinlich auf die rechteckige Variante. Um sich etwas von der Mehrheit abzugrenzen, bieten sich hierbei runde Ehebetten an. Für eine noch außergewöhnlichere Möglichkeit, gibt es auch beispielsweise herzförmige Betten.

Wie du im Produktteil gesehen hast, gibt es auch andere Variationen. So kann ein Bett nach vorne abgerundet sein, ein Kopfteil besitzen oder auch beides.

Material

Wie bei der Form und der Größe gibt es auch beim Material viele verschiedene Möglichkeiten. So gibt es Ehebetten aus Holzwerkstoffen, Metall, Boxspringbetten oder auch Rattanbetten. Rattan ist eine spezielle Form von Holz, das aus der Rattanpalme gewonnen wird.

Bei Ehebetten aus Holz gibt es zudem noch einige Möglichkeiten bei der Holzart. So kannst du dir ein Ehebett aus Vollholz, Massivholz, Nussbaumholz oder Eichenholz kaufen. Bei speziellen Wünschen des Materials kann dieses auch individuell angefertigt werden.

Extras

Ehebetten müssen nicht nur ein normales Doppelbett sein. Es kann dazu auch gewisse Zusätze und Extras aufweisen, wenn du dir diese dazu wünschst. So kannst du dein Ehebett beispielsweise mit integrierten Schubladen kaufen.

Für den Kauf eines Ehebettes sollten sich die Partner immer miteinander austauschen, sodass das Bett für beide perfekt wird.

Für zusätzlichen Komfort kannst du auch eine Verstellbarkeit der Liegefläche in dein Ehebett integrieren. So kannst du etwa per Hand oder per Fernbedienung die Liegefläche nach deinem Geschmack neigen.

Zudem gibt es die Möglichkeit, ein Ehebett mit eleganter Lichtdekoration zu kaufen, wie beispielsweise schicken LEDs oder einer Unterbodenbeleuchtung.

Ehebetten: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im kommenden Abschnitt möchten wir dir häufig gestellte Fragen zu Ehebetten genauer erklären.

Für wen eignet sich ein Ehebett

Grundsätzlich eignet sich ein Ehebett, wie der Name schon sagt, nur für Ehepaare. Falls du also frisch oder länger verheiratet bist und mit deinem Ehepartner zusammenziehen möchtest, ist es also höchste Zeit sich Gedanken über ein Ehebett zu machen. Falls du mit deinem Partner noch nicht verheiratet bist, wird euer gemeinsames Bett meist trotzdem als Ehebett bezeichnet.

Grundsätzlich ist ein Ehebett ein Doppelbett, das kann dabei eher schlicht oder aufwendiger gestaltet sein. Wohnst du also alleine und willst trotzdem mehr Platz zum Schlafen, dann würde sich ein solches Doppelbett also auch für dich eignen, wobei die Bezeichnung "Ehebett" hierbei wegfällt.

Welche Arten von Ehebetten gibt es?

Es gibt natürlich einige verschiedene Arten von Ehebetten. Im Folgenden haben wir dir einige Arten aufgelistet und mit Vor- und Nachteilen benannt.

ArtVorteileNachteile
BoxspringbettSind für ihre Bequemlichkeit bekannt. Zudem sind diese sehr geräuscharm und federn Bewegungen gut abSind meist etwas teurer und bieten kein Austausch bei Verschleiß. Ausserdem ist die Reinigung eines Boxspringbettes sehr aufwendig.
MetallbettIst einfach zu reinigen und weist dazu kaum Verschleiß auf.Kann störende Geräusche bei Bewegungen verursachen und die Bequemlichkeit wird manchmal vernachlässigt.
HolzbettBegünstigen Gesunden Schlaf aufgrund natürlicher Oberflächenspannung. Sie sind ausserdem wärmeregulierend, was ein angenehmes Klima schafft.Holz arbeitet, folglich können Verbindungen und Schrauben mit der Zeit auslockern. Dies kann ein nerviges Quietschen fördern.
RattanbettRattan ist viel leichter als normales Holz. Montage und Verstellen des Bettes ist also einfacher als bei Holzbetten. Zudem ist es s ehr pflegeleichtIst teurer als normales Holz. Kann zudem kleine Risse und Unebenheiten aufweisen.

Für welche Art Sie sich entscheiden, liegt ganz bei dir und deinem Partner. Später im Artikel wirst du auch noch erfahren, wie du ein Ehebett selbst bauen kannst, falls dich keine der kaufbaren Arten überzeugt.

Was kostet ein Ehebett?

Die Preisspanne für Ehebetten ist sehr groß. Hierbei kommt es auf Material und Verarbeitung des Bettes an. Wir haben die Preise zur Veranschaulichung in 3 Segmente eingeteilt:

SegmentPreisspanne
Niedrigpreisig100 – 500 Euro
Mittelpreisig500 – 1000 Euro
Hochpreisig1000 – 5000 Euro

Die Preise sind anhand einiger Händler recherchiert. Kleine Abweichungen nach oben oder unten sind dabei möglich.

Wo kann ich ein Ehebett kaufen?

Ehebetten, also Doppelbetten für Ehepartner, gibt es bei vielen Händlern zu kaufen. Du kannst dein Ehebett Online bestellen oder dich beim örtlichen Möbelhändler erkunden und es dort Kaufen. Eine viel genutzte Möglichkeit wäre hier IKEA. Sowohl Online als auch beim Möbelhändler gibt es die Möglichkeit, dein Ehebett selbst nach deinem Geschmack zu konfigurieren. Bei folgenden Online-Shops kann man Ehebetten kaufen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • ebay-kleinanzeigen.de
  • betten.de

Es gibt dazu noch weitere Möglichkeiten, die Genannten sind aber diese, bei denen Ehebetten online sehr häufig gekauft werden.

Welche Alternativen gibt es zu einem Ehebett?

Es gibt nicht viele Alternativen zu den aufgelisteten Arten von Ehebetten. Falls dir aber die Zeit und der Platz fehlt, ein ganzes Doppelbett in dein Zimmer zu stellen, gibt es die Möglichkeit, zwei Einzelbetten zusammenzustellen und wenn du magst auch miteinander zu verschrauben.

Kann man ein Ehebett selbst bauen?

Für Ehepaare die auf viele selbstgebaute Möbel setzen, gibt es auch die Möglichkeit, sich mit etwas Kreativität und Aufwand ein eigenes Ehebett zu bauen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eine weit verbreitete Art sich ein Bett selbst zu bauen war in letzter Zeit ein Bett aus Paletten.

Hierbei werden Paletten in der gewünschten Größe aneinander geschraubt und dienen so als Lattenrost. Diese Paletten können in allen möglichen Farben lackiert und beliebig dekoriert werden. Zudem besteht die Möglichkeit Stauraum in die Paletten einzubauen.

Mit etwas handwerklichem Geschick kann man sein Ehebett auch selbst bauen, beispielsweise mit Paletten. (Bildquelle: Annie Spratt / unsplash.com)

Im Internet findet mal zum Bau eines schicken Ehebetts auch viele Anleitungen. Besuche hierbei am besten Seiten wie Youtube.de, auf denen dir in Videos gezeigt wird, wie du dein eigenes Bett zusammenbauen kannst.

Wie pflegt man ein Ehebett?

Bei der Pflege des Bettes kommt es hauptsächlich darauf an, aus welchem Material das Bett besteht. Wir haben dir in der folgenden Liste die Pflege der wichtigsten Arten genauer erklärt.

  • Boxspringbett: Bei Boxspringbetten ist eine ausreichende Belüftung zwischen den Matratzenteilen essenziell. Verzichte deshalb auf Matratzenschoner zwischen diesen. Nutze einen Staubsauger oder eine weiche Bürste um die Polster und Matratzen zu reinigen. Ein weiches Tuch hilft beim Abwischen von Metallteilen. Wasser, Bleichmittel und Reiniger sollten nicht genutzt werden.
  • Holzbett: Das Holz des Bettes sollte 1-2 mal jährlich mit einem speziellen Möbelöl oder -wachs behandelt werden. Zum Entfernen von Verschmutzungen sollte nicht auf Wasser gesetzt werden. Hier reicht entweder ein trockenes, weiches Tuch. Für Dällen oder Risse kann auch Schmirgelpapier verwendet werden, wobei man jedoch mit Vorsicht agieren sollte.
  • Metallbett: Die Pflege eines solchen ist sehr einfach. Zum Reinigen genügt ein feuchter Lappen und lauwarmes Wasser. Auf Reiniger sollte verzichtet werden. Schrauben des Bettes sollten jährlich kontrolliert werden und bei Bedarf ausgetauscht oder nachgezogen werden.
  • Rattanbett: Rattanbetten sollten regelmäßig mit einem trockenen Tuch von Staub befreit werden. Die Schwierigkeit bei der Reinigung ist die richtige Menge an Wasser. Es sollte nur ein etwas feutchtes Tuch verwendet werden, da es sonst spröde werden kann. Zur Pflege empfiehlt es sich, das Rattan jährlich mit etwas Öl einzureiben und danach wieder abzuwischen.

Für die perfekte Pflege deiner Matratze empfiehlt es sich, die Matratze immer mal wieder zu wenden. Ein Richtwert von einer Reinigung alle 6 – 8 Wochen reicht hierfür aus. Zudem sollte die Matratze häufig ausgelüftet werden.

Fazit

Der Kauf eines Ehebetts ist im Normalfall ein schönes gemeinsames Projekt eines Paares. Da das  Ehebett im Optimalfall lange halten sollte, ist es wichtig, dass du dir ausreichend Gedanken darüber vor dem Kauf machst.

Welches Material du verwenden willst, welche Extras du möchtest oder wie groß es sein soll, liegt dabei ganz bei dir und deinem Partner. Wir hoffen, dass wir dir mit unserem Artikel bei deiner Kaufentscheidung helfen konnten und du bald das perfekte Ehebett für euer Zuhause findest.